Impressum

Verantwortlich:

Hartwig Armin Frank

Netzwerk Heilsames Tun

Vordersteig 24

8200 Schaffhausen

 

Rechtliches:

Abgestützt auf das Bundesgesetz über die Psychologieberufe vom 18. März 2011 (PsyG, SR 935.81), Art.12 Gesundheitsgesetz vom 21. Mai 2012 (SHR 810.100) i.V.m. § 13 und 15 Verordnung zum Gesundheitsgesetz vom 26. Februar 2013 (GesV, SHR 810.102):

Psychotherapeutische Tätigkeiten sind bewilligungspflichtig. Die fachlich kontrollierte Tätigkeit während der Ausbildung Psychotherapie ist bewilligungsfrei, hat aber zwingend unter Aufsicht eines/r bewiligten Psychiater/in oder Psychotherapeut/in zu erfolgen.

Psychologische Beratung und Kurse für gesunde Personen sind bewilligungsfrei und dürfen von mir aufgrund meiner Qualifikationen ohne Einschränkung angeboten werden.

Meine psychotherapeutische Tätigkeit erfolgt im Rahmen meiner Ausbildung Psychotherapie unter fachlicher Aufsicht von Ella Ericsson

Kanton Schaffhausen – Gesundheitsamt 22. Mai 2018

 

Geheimhaltung / Datenschutz:

Der Auftragnehmer verpflichtet sich zu unbedingtem Stillschweigen über alle ihm zur Kenntnis gelangenden geschäftlichen Angelegenheiten, insbesondere Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse sowie jedwede Information, die er über Art, Betriebsumfang und praktische Tätigkeit des Auftraggebers erhält.

Weiters verpflichtet sich der Auftragnehmer, über den gesamten Inhalt des Werkes sowie sämtliche Informationen und Umstände, die ihm im Zusammenhang mit der Erstellung des Werkes zugegangen sind, insbesondere auch über die Daten von Klienten des Auftraggebers, Dritten gegenüber Stillschweigen zu bewahren.

Der Auftragnehmer ist von der Schweigepflicht gegenüber allfälligen Gehilfen und Stellvertretern, denen er sich bedient, entbunden. Er hat die Schweigepflicht aber auf diese vollständig zu überbinden und haftet für deren Verstoß gegen die Verschwiegenheitsverpflichtung wie für einen eigenen Verstoß.

Die Schweigepflicht reicht unbegrenzt auch über das Ende dieses Vertragsverhältnisses hinaus. Ausnahmen bestehen im Falle gesetzlich vorgesehener Aussageverpflichtungen.

Der Auftragnehmer ist berechtigt, ihm anvertraute personenbezogene Daten im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertragsverhältnisses zu verarbeiten. Der Auftraggeber leistet dem Auftragnehmer Gewähr, dass hiefür sämtliche erforderlichen Maßnahmen insbesondere jene im Sinne des Datenschutzgesetzes, wie etwa Zustimmungserklärungen der Betroffenen, getroffen worden sind.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mag. Hartwig Armin Frank